Prozessfähigkeitsanalysen

Die Prozessfähigkeitsanalyse dient dem Zweck der Beurteilung eines Prozesses hinsichtlich seiner Beherrschbarkeit bzw. dass dieser definierten Vorgaben entspricht. Dazu werden kritische Maße und deren Toleranzen festgelegt und anhand einer Stichprobe gemessen. Das Ergebnis sind die Fähigkeitsindizes (Cmk, Ppk, Cpk) aus der Streuung der Messwerte.

Mithilfe unserer Messmethoden lassen sich große Stückzahlen schnell digitalisieren und vermessen. Durch eine einmalige Programmierung des Messablaufs an einem Bauteil können beliebig viele weitere Bauteile mit beliebig vielen Merkmalen gleichzeitig ohne größeren Aufwand vermessen werden.

Daraus ermitteln wir Ihnen die Fähigkeitskennwerte und stellen Ihnen zusätzliche statistische Daten wie Trenddiagramme, Histogramme und Regelkarten zur Verfügung. Die Daten können zudem für übergeordnete Qualitätssysteme im Q-Das Format exportiert werden.