Inhaltsstoffe bestimmen

Verschiedene Verordnungen, Vorschriften und Richtlinien regulieren den Einsatz gefährlicher Stoffe in Kunststoffen. Dazu zählen allgemeine Regulierungen wie beispielsweise REACh, SVHC-Kandidatenliste und die Chemikalien-Verbotsverordnung oder branchen- und anwendungsspezifische Regulierungen wie RoHS, DIN EN 71-3 (Spielzeug) oder EU-Verordnung 10/2011 (Kunststoffe im Lebensmittelkontakt).

Möchten Hersteller von Bauteilen und Erzeugnissen wissen und eindeutig nachweisen, dass in Ihren Produkten keine Schadstoffe nach der entsprechenden Regelung enthalten sind, können analytische Prüfverfahren angewendet werden und der Nachweis erbracht werden.