Nachlese 20. Engelskirchener Kunststoff-Technologie-Tag

Die Jubiläumsveranstaltung zum 20. EKTT war mit 350 Teilnehmern, 42 Ausstellern und 28 Fachvorträgen nicht nur quantitativ ein voller Erfolg.

Besonders die Fachvorträge zu zukunftsweisenden Themen haben eine rege Diskussion unter den Teilnehmern ausgelöst und so kam in diesem Jahr eine besonders intensive Kommunikation zustande - nicht zuletzt auch bei der Abendveranstaltung und anlässlich der Technikumsdemos bei der BARLOG Gruppe.

Die Engelskirchener Kunststoff-Technologie-Tage, veranstaltet durch die BARLOG Gruppe, haben sich in den letzten Jahren als Informations- und Kommunikations-Forum in der Kunststoffbranche einen Namen gemacht. Zum 20. Jubiläum fand die Tagung seit vielen Jahren mal wieder über 2 Tage statt und die BARLOG Gruppe öffnete im Rahmen der Abendveranstaltung auch die Tore zu Ihrem Technikum für interessierte Besucher.

Das in  diesem Jahr besonders reichhaltige Tagungsprogramm teilte sich in 2 Thementage auf. Am Donnerstag eröffneten Peter Barlog, Geschäftsführer der BARLOG Plastics GmbH und Marius Fedler, Leiter Vertrieb beim Kunststoff-Institut Lüdenscheid, die Tagung mit zwei Vorträgen, die einen Blick in die Zukunft der Kunststoffbranche wagten. Dabei stand die Verknüpfung von technologischen und gesellschaftlichen Entwicklungen und die daraus resultierenden Chancen und Herausforderungen für die Kunststoffbranche im Fokus. Unterstützt wurde dieser Themenkreis durch die Präsentation des Concept Cars Rinspeed Etos, das einen visionären Blick in die Zukunft der Mobilität und damit auch der Automobilindustrie wagt: Themen wie autonomes Fahren, Elektroantrieb und die digitale Verbindung zwischen Fahrzeug und Fahrer regten zur besonders intensiven Kommunikation zwischen Gästen, Ausstellern und Referenten an. Im weiteren Verlauf des Programms wurde der Fokus auf innovative Technologien gesetzt, die Kunststoffverarbeiter bei der Optimierung ihrer Prozesse unterstützen und so die Wettbewerbsfähigkeit verbessern. Dabei kam sowohl Werkzeug- und Heißkanaltechnik, als auch Spritzgussmaschine und -Prozess nicht zu kurz.

Am Freitag stand der Themenkreis Produktentwicklung im Fokus. In vielfältigen Fachvorträgen zeigten die Referenten Möglichkeiten auf, um den Entwicklungsprozess und damit den Markteintritt mit einem neuen Produkt zu beschleunigen. Von 3D-Druck über Rapid Tooling und Simulation auf dem neuesten Stand der Technik bis hin zu Themen wie Laserbearbeitung und Robotik wurde ein großer Bogen über das vielfältige Aufgabenfeld des Produktentwicklers gespannt.

Die Abendveranstaltung mit einer Führung durch das Technikum der BARLOG Gruppe und gemütlichem Beisammensein mit Grill-Büffet rundeten das Programm ab.

Die 21. Engelskirchener Kunststoff-Technologie-Tage werden im Juni 2017 stattfinden.